4 Punkte Spiel geht an Haunstetten 2!

Ein Bericht von Manfred Rubke (mit Anmerkungen von Michael Romfeld):

In der ersten Runde der Regionalliga Süd-West traf unsere 2. Mannschaft als Aufsteiger auf den drittplatzierten des Vorjahres – die 1. von Rochade Augsburg . Nach einer ausführlichen  Begrüßungsrede unseres Mannschaftsführers, Regelerläuterung des Schiedsrichters Klaus Michael Bleyer und intensiver Fragerunde ging es dann los.

Zuerst sah es nach einem kampflosen Sieg an Brett 4 für Rochade Augsburg aus, da 7 Minuten vor 11 Uhr Paul Weichlein noch nicht anwesend war. Diese Aussicht hat die Oldies in der Mannschaft nervlich so belastet, daß Gerhard Rampp seinem Gegner remis anbot und Manfred Rubke seine Stellung nicht mehr halten konnte. Aber dann schlugen unsere Spitzenbretter zu. Durch Siege von Michael Romfeld und Ferdinand Petzelsberger gingen wir 2,5 zu 1,5 in Führung. Nach einem Remis durch Dirk Fehmer und dem Sieg von Roland Bindl an Brett 3 gingen wir kurz vor der Zeitkontrolle mit 4:2 Brettpunkten in Führung.

Michael Martin hatte frühzeitig eine Mehrfigur auf dem Brett, die der Gegner  ins Geschäft gesteckt hatte. Leider verbrauchte Michael soviel Zeit, dass er in der anschließenden Zeitnotschlacht nicht immer die besten Züge fand. Somit verloren wir diese für uns aussichtsreiche Partie sehr unglücklich.
Aktueller Stand: 4:3

Nun lag es an Paul, den Mannschaftssieg sicherzustellen. In einem wenig aussichtsreichen Springerendspiel, in dem Paul eher mit dem Rücken zur Wand stand, fand der Gegner nicht mehr die richtigen k.o. Züge. Er opferte seinen Springer und übersah dabei ein Springerschach, wodurch Pauls Hengst rechtzeitig die Umwandlung des Freibauern verhindern konnte.
5:3

Fazit:
Den Kaffee konnten sich die Rochadespieler schmecken lassen, die 2 Punkte blieben jedoch in Haunstetten :-).

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.