Bademeister ohne Ausrutscher

Mit einem Start-Ziel-Sieg sicherte sich unser Neuzugang Johannes Vogel in Folge den ersten Platz. Diesmal in einer etwas anderen Disziplin:
„Schach960“ mit 15 Minuten Bedenkzeit stand auf dem Plan uns so fanden sich 8 experimentierfreudige Spieler, um das Schachspiel bar jeglicher Eröffnungstheorie zu zelebrieren.
In Runde 3 kam es zum Aufeinandertreffen der Giganten, bei dem sich Michael zunächst deutlich mehr Bedenkzeit gönnte als Johannes.
Und so führte am Ende etwas ungenaueres Spiel in schwieriger Stellung und etwas  Zeitmangel zu dessen Niederlage.

Bemerkenswert war auch eine Partie zwischen Lukas Schmid und Johannes Vogel.
Lukas, der vor wenigen Monaten das Schachspiel erlernte, schaffte es, seine Parte etwa gleichwertig ins Endspiel zu führen, wo er dann aber eine Qualität abgeben musste.  – Der Zuschauer staunt –
In einer weiteren Partie gegen Peter Peters lag ein Lukas`scher Sieg fast schon in der Luft und jeder Kiebitz hätte liebend gerne die weißen Steine von Lukas übernommen.
Kurz erklärt: Feindlicher K vor seinen eigenen Bauern, Rückzug durch den weißen L blockiert, direkter Angriff der Dame, nach deren Überführung mit 2 Züge möglich.
Leider hat es dann am Ende auch hier nicht gereicht, doch die Spielanlage von Lukas ist ausgezeichnet und man kann sicher sein, dass hier ein großer Spieler heranwächst.

Weiter so Lukas !

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.