Tandemturnier vom 08. Juni

(Meldung aktualisiert von KMB)

Mit etwas Verspätung startete das erste Tandemturnier in diesem Jahr. Der Grund für die Verzögerung war: Wo bleibt der 8.Spieler? Nun kann sich jeder Leser der heute nicht anwesend war, kurz überlegen, was er stattdessen gemacht hat, denn freilich sind auch Vereinsfremde bei uns herzlich willkommen.

Zum Verlauf:
Nach einigen Ideen zum Spielmodus mit 7 Spielern einigte man sich auf folgendes System: Runden-Rutschsystem mit wechselndem Spielpartner bei Einzelauswertung.
Der fehlende Spieler wurde dadurch kompensiert, dass jeweils ein (wechselnder) Spieler in einer Runde an 2 Brettern gleichzeitig spielte (schwarz und weiß).So konnte am Ende jeder Spieler 8 Partien bestreiten.
Um das Spiel an 2 Brettern gleichzeitig ausgewogen zu gestalten, bekam jener Einzelspieler statt 5 Minutern nun 8 Minuten Bedenkzeit.
Durch diesen Modus, spielte jeder gegen jeden. Und was die Sache besonders machte war der Umstand, dass Spieler an der Außenseite des Tisches, die voerher Gegner waren, nach dem Weiterrutschen um den Tisch nun ein gemeinsames Team bildeten.

Den besten Start ins Turnier fand ich selber und konnte 7 Gewinne in Folge verbuchen, ehe ich in der letzten Runde eine Niederlage einsteckte. Das reichte am Ende zum Sieg. (Yeah).

Hier die Tabelle:
1. Klaus Michael, 7 Punkte
2. Peter, 5 Punkte
2. Illia,     5 Punkte
4. Sven,  4 Punkte
5. Robert, 3 Punkte
5. Helmut, 3 Punkte
7- Kevin, 2 Punkte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5 Gedanken zu „Tandemturnier vom 08. Juni

    • Ja, es hat richtig Spass gemacht, an 2 Bretten zu spielen. Ich kann mich erinnern, dies in 2 Wettkämpfen, schon einmal gemacht zu haben. Das war vor 36 Jahren gegen Christof R. und Martin K. Damals jedoch ohne Zeitbonus mit 2/40.

  1. Gratulation auch von mir! Es bleibt allerdings schleierhaft, wie Klaus bei nur 6 Gegnern 7 von 8 (!) möglichen Punkten holen konnte. Der ominöse 29. Punkt dürfte wohl auf deine Euphorie beim Punkte-Eintragen zurückzuführen sein, „KMB“. Bei 7 Runden á 4 Punkte ist das schlicht einer zu viel!

  2. Servus Robert,
    mich freut`s, dass wir endlich ein Thema haben, welches diskutiert wird.

    Wie oben erklärt, spielte der Spieler an Brett 2 und 1, zwei Partien gleichzeitig und bekam 2 Punkte, wenn er gewonnen hatte.

    Zur Historie:
    Brett .2+1 (gleichzeitig), dann die Tischseite wechseln
    Brett 1,2,3,4, dann die Tischseite wechseln
    Brett 4,3

    So spielte jeder Teilnehmer 8 Partien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.