Jugend: Diesen Freitag Schnellschachturnier ab 16 Uhr ‼️

Ab diesem Freitag, den 17.07. um 16 Uhr beginnt unser erstes neues Jugendturnier, nach der Coronapause. Gespielt werden insgesamt fünf Turniere an jeweils fünf verschiedenen Turniertagen in den Ferien, mit je 10 Minuten Bedenkzeit pro Spieler. Die ersten 10 Plätze erhalten nach jedem einzelnen Turnier Punkte für eine Gesamtwertung. Der mit den meisten Punkten ist Gesamtsieger aller Turniere und trägt den Titel des Haunstetter Jugendsommerschnellschachmeisters

Jeder Teilnehmer erhält einen Preis.

Die Termine sind jeweils am:
17.07.20 16 Uhr
31.07.20 16 Uhr
14.08.20 16 Uhr
28.08.20 16 Uhr
04.09.20 16 Uhr
im Schachzentrum des TSV Haunstettens.

Über eine große Teilnehmerzahl freuen sich eure Jugendleiter Michael Romfeld, Kevin Bleyer und Sven Weise.

Niclas Klassert ist alter und neuer Haunstetter Jugendmeister

Am vergangenen Freitag fand die fünfte und letzte Runde unseres Jugendturniers in unserer Jugendabteilung statt. Hierbei ging es darum, wer sich die Plätze 1, 3, 5 und 7 erkämpfen wird.

Nach einem spannenden Finale, konnte sich Niclas Klassert überraschend gegen den DWZ-Stärkeren Leopold Moelter durchsetzen. Mit seinem Sieg wurde er damit zum zweiten Mal in Folge Haunstetter Jugendmeister, wie auch Sven Weise (2016/2017) und Andreas Auerswald (2014/2015) vor ihm.

Im Spiel um Platz 3 konnte sich der Blitzmeister des letzten Jahres Thomas Berchtold souverain gegen den Jugendvizemeister des letzten Jahres Maximilian Döbel durchsetzen und erkämpfe sich Bronze.

Spiel um Platz 5 gewann Andreas Auerswald kampflos.

Im Spiel um Platz 7, konnte sich Christoph Koloska den Sieg um den 7. Platz gegen Ioann Spasov ergattern.

Spielergebnisse

Endtabelle 

Rang Name S R V Punkte
Big 4 1. Klassert, Niclas 5 0 0 5
2. Moelter, Leopold 4 0 1 4
3. Berchtold, Thomas 3 0 2 3
4. Döbel, Max 2 0 3 2
Small 4 5. Auerswald, Andreas 3 0 2 3
6. Laskowski, Alexander 2 0 3 2
7. Koloska, Christoph 2 0 3 2
8. Spasov, Ioann 0 0 5 0

FAZIT
Wie auch letztes Jahr war es dieses Jahr auch wieder ein spannendes Turnier, welches aufgrund des optimierten Turnierbaums für mehr Spielpaarungen gesorgt hatte, sodass alle die Möglichkeit hatten, weiterhin im Turnier dabei zu sein.

Auch entwickelten sich unsere Jugendspieler durch dieses Turnier weiter, welches sicherlich von Bedeutung sein wird, wenn die meisten in den nächsten Jahren bei  Erwachsenen Turnieren umsteigen werden müssen.

Ich freue mich auf ein weiteres Turnier mit noch mehr Teilnehmern und Überraschungen im Jahr 2020 !!

Jugend: 16 Nachwuchsspieler am Blitzen

Am vergangenen Freitag fand die Herbstrunde des Jugendblitzturniers in Haunstetten statt. Die Vorzeichen auf ein großes Turnier waren bereits vorher klar, da wir in letzter Zeit einen enormen Zuwachs in unserer Jugend wahrnehmen konnten.

Mit 16 Teilnehmern, gehörte dies zu dem warscheinlich größten Haunstetter Jugendturnieren, an denen ausschließlich Haunstetter Jugendspieler beteiligt waren.

Dies hatte ich in meiner 18-jährigen Mitgliedschaft im Schachverein noch nie erfahren.

Viele unserer Neulinge konnten durch dieses Turnier einen Einblick verschaffen, wie ein Turnier vom Ablauf her stattfindet. Sicherlich ein wichtiger Schritt für ihre Zukunft als Schachspieler.

Nach 6 Runden konnte sich schließlich knapp, nach einem knappen Remis mit Andreas, unser amtierender Jugendmeister Niclas Klassert vor seinem Freund Leo durchsetzen, welche beide nun die ersten zwei Plätze in der Gesamtwertung einnehmen.

*Doppelte Punktzahl lt. Turnierleiter (entschuldigte Abwesenheit im Sommer)

Rang Name Punkte SoBerg Punkte in Gesamtwertung
1 Niclas Klassert 4,5 17,75 +20*
2 Leopold Moelter 4,5 15,75 +18*
3 Andreas Auerswald 4,5 14,75 +8
4 Maximilian Döbel 4,5 13,75 +7
5 Christoph Koloska 4 11 +6
6 Daniel Steinhauer 4 9 +5
7 Alex Ascensio 3 6 +4
8 Ioann Spasov 3 5 +3
9 Alan Solomon 3 5 +2
10 Lien 3 4 +1
11 Arthur 2,5 6 +0
12 Valeria 2 5 +0
13 Noah 2 3 +0
14 Ben Köper 2 1 +0
15 Leon 1,5 1 +0
16 Victoria 0 0 +0

GESAMTWERTUNG JUGENDBLITZ

Die finale Runde findet am 06.12. statt.

Saisonende unserer jungen 5. Mannschaft

Mit einer bitteren Niederlage gegen die zweite Mannschaft aus Kissing, endet die Schachsaison unserer jungen 5.Mannschaft.

Unsere Aufstellung lautete

Brett 1 Weise, Sven
Brett 2 Bleyer, Kevin
Brett 3 Klassert, Niclas
Brett 4 Asencio, Alexander

Nach nur 40 Minuten war mein Spiel auf Brett 2 vorbei. Ich hatte einen unglücklichen Eröffnungsfehler gemacht, bei dem ich eine Dame gegen einen Turm tauschen musste und meine Stellung ruinierte.

Auf Brett  3 endete die Partie von Niclas gegen seinen DWZ-stärkeren Gegner mit Unentschieden. Unsere beste Leistung des Spieltages.

Auf Bett 1 konnte Sven seine Figuren gut ins Spiel bringen, übersah allerdings eine Mattdrohung und verlor unglücklich.

Auf Brett 4 spielte unser in der 5. Mannschaft neu eingesetzter Jugendspieler Alexander Ascensio mutig, verlor seine Partie jedoch. Allerdings konnte er seinen Gegner gut unter Druck setzten.

So verlor unsere Mannschaft auswärts mit 3,5 – 0,5 gegen die zweite Mannschaft aus Kissing, welche somit den Meistertitel in unserer Liga gewann. 

Unsere 5. Mannschaft beendete die Saison auf den 4. Platz, dem genauen Mittelfeld der Liga.

>>ENDSTAND DER KREISLIGA B NORD<<

Besonders danken möchte ich noch Tobias Karg, welcher sich bereit erklärt hat, uns nach Kissing zu fahren und unsere Mannschaft mit seinen Tipps beim Analysieren bereicherte.

FAZIT ZUR SAISON

Ich möchte allen Spielern für Ihre Teilnahme danken und damit für eine problemlose Organisation ermöglichte. Auch möchte ich allen Fahrern danken, welche uns zu den Auswärtsspielen fuhren.

Unser Ziel in dieser Saison haben wir erfüllt. Wir konnten unseren Jugendspielern mit ihren Einsätzen einige Erfahrung mitgeben. Besonders hervorzuheben ist hier Leopold Moelter, welche alle seine fünf Spiele gewann und auf Platz 2 der ligastärksten Spieler steht. Er konnte seine DWZ-Zahl von 1293 auf 1455 Punkte erhöhen, dem größten Anstieg der Liga.
Zudem stellten wir die bislang jüngste Mannschaft auf, welche wir nach meinem Wissen je bei einer erwachsenen Liga aufgestellt hatten.

Die Spieler unserer jungen Mannschaft haben durch ihre Leistung in dieser Saison gezeigt, dass sie sich auch mit den älteren und erfahrenen Spielern messen können und werden auch sicherlich für die nächsten Jahre eine Bereicherung für den Schachsport des TSV Haunstettens sein.

Haunstetten V. gegen Schachfreunde VI.

Am heutigen Samstag trat unsere fünfte Mannschaft gegen die sechste Mannschaft der Schachfreunde an.

Im Gegensatz zum letzten Spieltag, waren dieses Mal alle gegnerischen Bretter besetzt. Unsere eigene Aufstellung war identisch, mit der aus dem ersten Spieltag:

Brett 1 Kevin Michael Bleyer
Brett 2 Leopold Moelter
Brett 3 Niclas Klassert
Brett 4 Maximilian Döbel

Die Partien begannen pünktlich um 18 Uhr. Die ersten Züge wurden gemacht..

Nach 10 Minuten, hörte ich von ein Ärgernis von Max. Als ich sein Spiel ansah (ich selber befand mich gerade im 5. Zug), waren beide Spieler auf Brett 4 bereits im Endspiel. Max hatte einen Turm weniger. Ich vernahm weiter, dass die Uhr immer schneller gedrückt wurde,  Es schien, als würde Max mit seinem Gegner Blitzschach spielen.

Nach weiteren 10 Minuten endete das Spiel. Er hatte die Partie verloren und ging frustriert nach Hause.

Haunstetten V. 0 – 1 Schachfreunde VI.

Nach einer Stunde endete schließlich mein Spiel an Brett 1. Mein Gegner hatte durch einen Fehler seine Dame eingestellt. Er versuchte, als ich seine Dame angegriffen hatte, meine Dame als Gegenreaktion zu attackieren. Jedoch hatte ich ein Damenschach,  welches gezwungenerweise pariert werden musste, woraufhin ich mich schadfrei an des Gegner Dame bedienen konnte. Noch drei Züge, dann war die Partie gelaufen..

>>Partie<<

Haunstetten V. 1 – 1 Schachfreunde VI.

An Brett 2, spielte Leo sehr sicher. Ihm gelang im Endspiel eine Damenumwandlung, worauf seine Gegnerin aufgab.

Haunstetten V. 2 – 1 Schachfreunde VI.

Im letzten Spiel an Brett 3, hatte Niklas eine Leichtfigur eingestellt. Doch der Gegner konnte seinen Vorteil nicht nutzen und stellte Bauer um Bauer ein. Im Endspiel hatte Niclas Vorteil. Dies führte schließlich zu einer Damenumwandlung und die Partie war entschieden.

Haunstetten V. gewinnt mit 3:1 gegen Schachfreunde VI.

>>aktueller Ligastand<<

FAZIT:

Es freut mich, dass die Atmosphäre in diesem Mannschaftskampf wieder voll vertreten war. So macht das Schachspielen Spaß!

Niclas und Leo sind sehr gut in der 5. Mannschaft intigriert und strahlen förmlich mit ihrer starken Leistung, was unsere Mannschaft zu einer der stärksten Mannschaft unserer Liga macht. Ihr Engagement ist bemerkenswert, zudem sich die beiden Schachbegeisterten bereits eine Woche vor dem Mannschaftskampf vorab zum Spielen gemeldet hatten,. Solche Spieler wünscht sich jeder Mannschaftsführer.

Max besitzt großes Potenzial, was man in der Stadtmeisterschaft sehen konnte und hätte diese Partie gewinnen können, wenn er auf diesem Niveau gespielt hätte. Leider war der heutige Spieltag für ihn selber nicht zufriedenstellend. Klar – es ist es normal, als junger Spieler, dazu zu neigen, ebenfalls schnell zu spielen, wenn der Gegner dies auch tut. Jedoch sollte man sich disziplinieren und nicht auf den Gegner achten, wie schnell dieser seine Partie spielt und ihn nicht beweisen, dass man auch in der Lage ist, ebenfalls schnell zu spielen.

Danke auch an Sven für die moralische Unterstützung.

Nach dem Mannschaftskampf feierten wir den Sieg mit einer kleinen  Tandemrunde und trennten uns schließlich zum Heimweg.

Unser nächster Mannschaftskampf ist am 26.01.19 auswärts gegen die starke Mannschaft von SG Augsburg. Wir werden, wie heute wieder alles geben und hoffen, dass wir diesen starken Gegner mit unseren Kniffen überraschen können.