Saisonende unserer jungen 5. Mannschaft

Mit einer bitteren Niederlage gegen die zweite Mannschaft aus Kissing, endet die Schachsaison unserer jungen 5.Mannschaft.

Unsere Aufstellung lautete

Brett 1 Weise, Sven
Brett 2 Bleyer, Kevin
Brett 3 Klassert, Niclas
Brett 4 Asencio, Alexander

Nach nur 40 Minuten war mein Spiel auf Brett 2 vorbei. Ich hatte einen unglücklichen Eröffnungsfehler gemacht, bei dem ich eine Dame gegen einen Turm tauschen musste und meine Stellung ruinierte.

Auf Brett  3 endete die Partie von Niclas gegen seinen DWZ-stärkeren Gegner mit Unentschieden. Unsere beste Leistung des Spieltages.

Auf Bett 1 konnte Sven seine Figuren gut ins Spiel bringen, übersah allerdings eine Mattdrohung und verlor unglücklich.

Auf Brett 4 spielte unser in der 5. Mannschaft neu eingesetzter Jugendspieler Alexander Ascensio mutig, verlor seine Partie jedoch. Allerdings konnte er seinen Gegner gut unter Druck setzten.

So verlor unsere Mannschaft auswärts mit 3,5 – 0,5 gegen die zweite Mannschaft aus Kissing, welche somit den Meistertitel in unserer Liga gewann. 

Unsere 5. Mannschaft beendete die Saison auf den 4. Platz, dem genauen Mittelfeld der Liga.

>>ENDSTAND DER KREISLIGA B NORD<<

Besonders danken möchte ich noch Tobias Karg, welcher sich bereit erklärt hat, uns nach Kissing zu fahren und unsere Mannschaft mit seinen Tipps beim Analysieren bereicherte.

FAZIT ZUR SAISON

Ich möchte allen Spielern für Ihre Teilnahme danken und damit für eine problemlose Organisation ermöglichte. Auch möchte ich allen Fahrern danken, welche uns zu den Auswärtsspielen fuhren.

Unser Ziel in dieser Saison haben wir erfüllt. Wir konnten unseren Jugendspielern mit ihren Einsätzen einige Erfahrung mitgeben. Besonders hervorzuheben ist hier Leopold Moelter, welche alle seine fünf Spiele gewann und auf Platz 2 der ligastärksten Spieler steht. Er konnte seine DWZ-Zahl von 1293 auf 1455 Punkte erhöhen, dem größten Anstieg der Liga.
Zudem stellten wir die bislang jüngste Mannschaft auf, welche wir nach meinem Wissen je bei einer erwachsenen Liga aufgestellt hatten.

Die Spieler unserer jungen Mannschaft haben durch ihre Leistung in dieser Saison gezeigt, dass sie sich auch mit den älteren und erfahrenen Spielern messen können und werden auch sicherlich für die nächsten Jahre eine Bereicherung für den Schachsport des TSV Haunstettens sein.

Haunstetten V. gegen Schachfreunde VI.

Am heutigen Samstag trat unsere fünfte Mannschaft gegen die sechste Mannschaft der Schachfreunde an.

Im Gegensatz zum letzten Spieltag, waren dieses Mal alle gegnerischen Bretter besetzt. Unsere eigene Aufstellung war identisch, mit der aus dem ersten Spieltag:

Brett 1 Kevin Michael Bleyer
Brett 2 Leopold Moelter
Brett 3 Niclas Klassert
Brett 4 Maximilian Döbel

Die Partien begannen pünktlich um 18 Uhr. Die ersten Züge wurden gemacht..

Nach 10 Minuten, hörte ich von ein Ärgernis von Max. Als ich sein Spiel ansah (ich selber befand mich gerade im 5. Zug), waren beide Spieler auf Brett 4 bereits im Endspiel. Max hatte einen Turm weniger. Ich vernahm weiter, dass die Uhr immer schneller gedrückt wurde,  Es schien, als würde Max mit seinem Gegner Blitzschach spielen.

Nach weiteren 10 Minuten endete das Spiel. Er hatte die Partie verloren und ging frustriert nach Hause.

Haunstetten V. 0 – 1 Schachfreunde VI.

Nach einer Stunde endete schließlich mein Spiel an Brett 1. Mein Gegner hatte durch einen Fehler seine Dame eingestellt. Er versuchte, als ich seine Dame angegriffen hatte, meine Dame als Gegenreaktion zu attackieren. Jedoch hatte ich ein Damenschach,  welches gezwungenerweise pariert werden musste, woraufhin ich mich schadfrei an des Gegner Dame bedienen konnte. Noch drei Züge, dann war die Partie gelaufen..

>>Partie<<

Haunstetten V. 1 – 1 Schachfreunde VI.

An Brett 2, spielte Leo sehr sicher. Ihm gelang im Endspiel eine Damenumwandlung, worauf seine Gegnerin aufgab.

Haunstetten V. 2 – 1 Schachfreunde VI.

Im letzten Spiel an Brett 3, hatte Niklas eine Leichtfigur eingestellt. Doch der Gegner konnte seinen Vorteil nicht nutzen und stellte Bauer um Bauer ein. Im Endspiel hatte Niclas Vorteil. Dies führte schließlich zu einer Damenumwandlung und die Partie war entschieden.

Haunstetten V. gewinnt mit 3:1 gegen Schachfreunde VI.

>>aktueller Ligastand<<

FAZIT:

Es freut mich, dass die Atmosphäre in diesem Mannschaftskampf wieder voll vertreten war. So macht das Schachspielen Spaß!

Niclas und Leo sind sehr gut in der 5. Mannschaft intigriert und strahlen förmlich mit ihrer starken Leistung, was unsere Mannschaft zu einer der stärksten Mannschaft unserer Liga macht. Ihr Engagement ist bemerkenswert, zudem sich die beiden Schachbegeisterten bereits eine Woche vor dem Mannschaftskampf vorab zum Spielen gemeldet hatten,. Solche Spieler wünscht sich jeder Mannschaftsführer.

Max besitzt großes Potenzial, was man in der Stadtmeisterschaft sehen konnte und hätte diese Partie gewinnen können, wenn er auf diesem Niveau gespielt hätte. Leider war der heutige Spieltag für ihn selber nicht zufriedenstellend. Klar – es ist es normal, als junger Spieler, dazu zu neigen, ebenfalls schnell zu spielen, wenn der Gegner dies auch tut. Jedoch sollte man sich disziplinieren und nicht auf den Gegner achten, wie schnell dieser seine Partie spielt und ihn nicht beweisen, dass man auch in der Lage ist, ebenfalls schnell zu spielen.

Danke auch an Sven für die moralische Unterstützung.

Nach dem Mannschaftskampf feierten wir den Sieg mit einer kleinen  Tandemrunde und trennten uns schließlich zum Heimweg.

Unser nächster Mannschaftskampf ist am 26.01.19 auswärts gegen die starke Mannschaft von SG Augsburg. Wir werden, wie heute wieder alles geben und hoffen, dass wir diesen starken Gegner mit unseren Kniffen überraschen können.

Niklas Klassert ist neuer Haunstetter Jugendmeister

Nach einem souveränen Turnier, konnte sich unser im März beigetretenes Neumitglied Niklas Klassert sich in unserem Jugendturnier durchsetzen.

Nach einer souveränen Gruppenphase und 3 Siegen aus 3 Spielen, erreichte er den Gruppensieg parallel zu seinem Finalgegner Maximilian Döbel, welcher ebenfalls alle drei Spiele in seiner Gruppe gewann.

Im Halbfinale, trat Niklas gegen den aktuell in unserem Blitzturnier auf Platz 1 führenden Thomas Berchthold an, welcher bereits mehrere Jahre Schacherfahrung zeigen konnte.

Währenddessen trat sein zukünftiger Finalgegner Max gegen den ebenfalls im März beigetretenen Leopold Moelter an, welcher in letzter Zeit einiges an Turnieren in unserer fünften und vierten Mannschaft mitgespielt hatte. Max gewann hier durch einen, Abzug den Turm, worauf Leo Max die Hand reichte.

Im heutigen Finale traten nun die beiden Souveränen ersten Plätze beider Gruppen gegeneinander an.

Das Turnier endete unerwartet schnell. Nach nur einer halben Stunde, wobei beide Spieler 45 Minuten Bedenkzeit hatten, gewann schließlich Niklas dieses Duell der Giganten.

Etwas länger dauerte die Partie von Thomas und Leo um den Dritten Platz. Beide nutzten die Zeit im Gegensatz zum Finalspiel voll aus.

Am Ende gewann schließlich Thomas die Vorderhand und gewann dieses Duell um Platz 3 für sich.

Somit lautet der Endstand des Turniers folgend:

Jugendmeister NIKLAS KLASSERT
Vizejugendmeister Maximilian Döbel
3. Platz Thomas Berchthold
4. Platz Leopold Moelter

>>Genaue Übersicht des Turniers<<

Mein Schlussfazit:

Jugendmeister Niklas Klassert
Niklas ist sehr talentiert und wird in den zukünftigen Jahren noch an weiteren Erfahrungen sammeln. Der Titel des Jugendmeisters, wird ihn warscheinlich noch mehr anspornen und er hat diesen Titel absolut verdient. Wenn man bedenkt, dass er gerade mal 8 Monate in unserem Verein aktiv ist, hat er noch eine goldene Zukunft vor sich.

Vizejugendmeister Maximilian Döbel
Ich finde es faszinierend, dass Max sich in seinem jungen Alter auch gegen die Großen durchsetzen konnte und es sogar bis ins Finale geschafft hatte. Er hat damit bewiesen, dass er zurecht der Augsburger Vizemeister in der U12 wurde.

3. Platz Thomas Berchthold
Besonders fasziniert hat mich in diesem Turnier die Disziplin von Thomas. Wir kennen uns ja bereits einige Jahre und wenn mir jemand vor etwa 10 Jahren, als er unseren Verein beigetreten ist, gesagt hätte, dass er sich so stark verändern würde in den nächsten Jahren, hätte ich es ihn nicht geglaubt. Thomas ist neben seinem Schach auch anderswo ehrenamtlich aktiv und mich freut es, dass er sich dieses Jahr so sehr mit den Schachsport beschäftigen konnte.

4. Platz Leopold Moelter
Zu Leo könnte ich das gleiche sagen wie bei Niklas. Er ist auch an dem gleichen Tag, wie Niklas beigetreten und spielt auch in dem Jugendtraining als einer der Besten. Bei ihm sehe ich ebenfalls ein großes Potenzial. Weitere Jahre an zusätzlicher Spielerfahrung, werden ihn ebenfalls zu einem starken Spieler machen. Es freut mich auch, dass er so engagiert mit Niklas am Schach teilnimmt. Wenn er so weiter macht, kann er mit Niklas zu einem starken Duo werden.

Jugend: Viele Entscheidungen im Jahresende

Es ist soweit, das Jahresende nähert sich allmählich und unsere erfahrensten Jugendspieler müssen gerade in dieser Zeit beweisen, was in ihnen steckt. Es stehen viele Entscheidungen im November und Dezember an. Wer kann sich durchsetzen?

Bei unserem Jugendturnier krönen wir den neuen Haunstetter Schachjugendmeister. Im den K.O.-Runden spielen unsere verbliebenen Spieler Maximilian Döbel, Thomas Berchthold, Leopold Moelter und Niclas Klassert um den Titel des neuen Haunstetter Schachjugendmeisters.

>>Aktueller Turnierstand<<

Spielbeginn
Halbfinale (16.11. // ca. 17:15 Uhr)
Finale (23.11. // ca. 17:15 Uhr)

Spannend wird es auch am Monatswechsel bei unserem Blitzturnier, die Entscheidung fällt nun auch hier, nachdem unsere Jugendspieler über das gesamte Jahr über Punkte gesammelt haben.

Wer wird, wie Sven Weise ein Jahr zuvor, den Titel des Haunstetter Jugendblitzmeisters erreichen können?

>>Aktueller Turnierstand<<

Spielbeginn:
Blitzturnier November (30.11. // 17.15 Uhr)
FINALE Blitzturnier Nikolaus (07.12. // 17:15 Uhr)

Eltern, Bekannte und Freunde sind jederzeit zum Zuschauen eingeladen.

Jugend: Thomas Berchthold gewinnt Blitzturnier im Mai

An einem sonnigen Freitag, konnte sich unser langjähriger Jugendspieler Thomas Berchthold, den ersten Platz im der Gesamttabelle des Haunstetter Jugendblitzes festigen.

In einem spannenden Turnierverlauf, entschied er alle Spiele für sich und landete auf den ersten Platz. Dieser Sieg brachte ihm 10 Punkte im Gesamtranking des Blitzturniers ein.

Den zweiten Platz, belegte unser Neumitglied Leo Moelter, welcher souverän an den Brettern spielte und sich nun mit 25 Punkten auf Platz 5, der Gesamttabelle befindet.

Auf den dritten Platz überraschte Niclas Klassert, welcher auch erst seit März unserem Verein beigetreten ist und verringert seinen Abstand zum Mittelfeld mit acht gewonnenen Punkten.

Im Gesamtranking befindet sich Thomas Berchthold aktuell mit 47 Punkten auf Platz 1.
Mit insgesamt 41 Punkten hinter ihm, befindet sich Turnierüberraschung Max, welcher vorher seinen Platz mit unserem Jugendblitzvizemeister Andreas Auerswald auf Platz 2 teilte.

Andreas Auerswald rutschte auf Platz 3 runter,  mit insgesamt 40 Punkten, welcher beim nächsten Mal bestimmt wieder alles geben wird, um seine Position zu verbessern.

Ich danke allen Teilnehmern für einen angenehmen Turnierverlauf und wünsche allen Teilnehmern, da ich nächste Woche nicht kommen werde, schöne Ferien.

Das nächste Jugend Blitzturnier findet am  22. Juni statt.